Startseite | Links | Impressum | Gästebuch

Rückschau

Kirchensingen vom 12. Nov.

Impressionen vom Auftritt im Tessin 2017

Benefiz Auftritt in Wynau

alle Fotos wie immer hier...

5.Benefiz Night alias Benefiz Stubete zu gunsten Schoio Familienhilfe Langenthal
Schulhaus Areal in der Sennhütte in Wynau Samstag 01.Juli 2017

Mit grosser Freude habe ich als Wynauer auf diesen Abend gewartet. Einmal mit meinen Jodlergspändli unser Können in Wynau zu zeigen.
Die Benefiz Stubete war die richtige Gelegenheit dazu. Leider kamen die Leute nicht gerade in grossen Scharen daher – trotzdem konnten wir die Sennhütte auf dem Schulhaus Areal gut besetzen.
Das Chinderjodlerchörli Roggwil und die Örgeli Grossformation Wynau, sowie Gödeli vom Hühnerbach belebten mit uns zusammen den Abend.
Nach dem Eidg. Jodlerfest und der Europameisterschaft der Windhunde war es bereits der 3.Auftritt innert einer Woche – beim Einsingen hat man dies auch leicht verspürt/gehört.
Aber bei den 3 Live Auftritten in der Sennhütte haben wir wie gewohnt unser Allerbestes gegeben.
Wurde doch aus der Bärgarve kurzerhand das Lied „ e herte Stamm“, auso nei Silvan!
Und unserem Mattenbuur wurde über Nacht noch Holz gestohlen.

Ich möchte euch allen von ganzem Herzen für den Einsatz an unserer Benefiz Night in Wynau danken. Alles für einen guten Zweck.

S Härzböbberli

******************************************************************************

Europameisterschaft Windhundrennen Lotzwil Juni 17

«Swiss Jodeling Group»

Der Jodlerklub Lotzwil an der Europameisterschaft der Windhunderennen
FCI Coursing Europameisterschaft Lotzwil Schweiz vom 30. Juni bis 02.Juli 2017

Wir hatten die Ehre, die Eröffnung dieser Europameisterschaft zu umrahmen. So zogen wir am Donnerstag 29.Juni 2017 in die Arena in Lotzwil ein.
Angeführt wurde die Gruppe von 2 Berner Sennenhunden mit Wägeli, gefolgt von uns Jodlerinnen und Jodlern. Angekündigt wurden wir wie folgt: «And now Ladies and Gentlemens the Swiss Jodeling Group vom Ämmitau». Sehr schnell wurde diese Ansage korrigiert, wir sind aus dem Oberaargau und nicht aus dem Ämmitau! Ja sogar von Lotzu!
Auf dem riesigen Gelände ging unser Jodelgesang fast unter, umso mehr erfreute uns der doch riesige Applaus und das Interesse an uns Jodler/innen.
Nach 2-3 Liedern im Festzelt räumten wir das Feld für die Windhunde und machten uns noch auf den Weg ins Feierabend Bier im Bahnhöfli Lotzwil.

Es war eine tolle Erfahrung für uns, den Jodelgesang nach ganz Europa zu verführen.

S Aarebüebli

****************************************************************************

Eidg. Jodlerfest Brig

Alle Bilder wie immer hier...

So het s Härz vor Schwiiz oder vom Jodlerklub Lotzwil tönt!
Bericht vom Eidgenössischen Jodler- Fest in Brig 2017

Einige von uns fanden sich bereits am Freitag im Festort Brig ein.
Bereits bei der Ankunft am Bahnhof Brig war klar, dass wir an diesem Wochenende nicht frieren werden, das Thermometer zeigte +37 Grad.
Das Projekt Expertisen- Vortrag, auch „Alpabfahrt“ genannt, wurde am Samstagmorgen mit der Ankunft der restlichen Clubmitglieder am Bahnhof Brig so richtig gestartet.
Nach einem kurzen Morgenkaffee auf der Jodlergasse machten wir uns auf den Weg ins Lokal J OMS für unser Wettlied.
Bereits beim Einsingen merkte man, wir sind bereit unser Allerbestes zu geben.
Kurz vor 11 Uhr stieg die Spannung. Mit dem Ertönen der Glocke wurde unser Einmarsch gefordert.
Noch eine letzte Tenuekontrolle und los ging’s.
Eine gewisse Nervosität konnten wir alle nicht verbergen. Bei mir machte sich während der ersten Strophe sogar ein leichtes Knieschlottern bemerkbar. Die Kälte konnte es nicht sein, es war auf der Bühne gefühlte 50 Grad.
Wir schlugen uns aber hervorragend, und wir können alle auf die 2 = GUT! stolz sein.
Unter der Rubrik Video könne Sie unseren Auftritt in Brig nochmals verfolgen, welches übrigens vom Gemeindepräsidenten höchst persönlich aufgenommen wurde. Herzlichen Dank!
Nach unserem Auftritt und einem eindrücklichen Platzkonzert im Stockalperpalast brachen unsere Dämme vollkommen. Als erstes wurde aber noch der offizielle Fototermin um 12:30 Uhr wahrgenommen.
Danach wurde „gjutzt“ und „gjödelet“ was unsere Stimmen hergaben. Zuerst im Jodlerdorf dann auf der Jodlermeile und ganz zum Schluss in der Jodlergasse. Es wurde von 13:30 bis 20.00 durchgehend gesungen, einfach herrlich!
Nach einer Freinacht traten wir via Thun unsere Heimreise an. Der Abschluss bildete der offizielle Empfang der Gemeinde beim Bahnhof Lotzwil. Vielen Dank an Elsbeth Steiner für die tolle Ansprache der Gemeinde und das anschliessende Apéro.
Ich denke, wir alle sanken glücklich und mit vielen schönen Erinnerungen zu Hause in die Federn.

Mein Wunsch: Macht alle weiter so. Es het gfägt im Wallis!

Euer Härzböbberli oder Aarebüebli

*********************************************************************

EXPERTISEN - SINGEN ETTISWIL 19.05.2017

Fazit: Vieles ist schon gut – einiges kann noch verbessert werden

Kurz vor 20.23 Uhr: Die Stimmung ist leicht angespannt.
Das Glöggeli der Jury ertönt und wir schreiten mit leicht erhöhtem Puls in die Kirche von Ettiswil.
Vor vollbesetzten Rängen und 3 Juroren heisst es nun unser Wettlied „Alpabfahrt“ für das Eidg. Jodlerfest in Brig 2017 ertönen zu lassen. Der Klang in der Kirche, eine Wohltat.
Nach knapp 4 Minuten Vortrag und höchster Konzentration geht es gemeinsam zur Besprechung mit dem Juroren.

Die Merkpunkte, an welchen wir arbeiten sollten, sind fast die gleichen, die uns unsere Dirigentin Rege seit einiger Zeit versucht einzutrichtern: ( hier die wichtigsten Drei )

Crescendo / DecrescendoL lebendiger / besser gestalten nid wi Bärner / Ramiswiler Houzböck ( gäu Rege )
Es bleibt uns bis zum Startschuss in Brig vier Wochen Probezeit – bin überzeugt wir packen das!

Euer Aarebüebli

****************************************************************

Jahreskonzerte Freitag 28.& Samstag 29.April 2017

In der Halle Dorf durften wir an beiden Abenden vor vollen Rängen unsere Jodellieder vortragen.
Es hat uns allen gezeigt, dass die Jodelklänge nach wie vor sehr beliebt sind.
Eine anfängliche Nervosität wurde an beiden Abenden sehr rasch abgelegt und beide Konzertabende durften auch Dank unseren Gastformationen dem Echo Grauholz und den Edelwyss Stärnen als sehr gelungen bezeichnet werden. Erfreulich waren die vielen Konzertbesucher anderer Jodelformationen. Eine gelungene Abwechslung war die Einlage von Fischer Bettwarenfabrik Au Wädenswil am Zürisee alias German Heiniger, merci vöu mou.
Ein Dank geht an beide Töchter unseres Präsidenten für die tolle Ansage und Moderation.
Speziell bedanken möchten wir uns bei Doris Jufer für die tolle Tombola und Lydia Gut für die Dekoration der Festwirtschaft sowie allen stillen Helfern im Hintergrund.

Ein grosser Dank gilt sicherlich auch unserer Dirigentin „Rege“, welche es nicht immer leicht hat um uns herum. Betreffend Wettlied „ALPABFAHRT“ für das Eidgenössische Jodelfest in Brig sind wir noch nicht ganz da, wo wir sein möchten.Wir haben aber noch etwas Zeit bis zu den Vorträgen in Ettiswil und Brig.
Fazit dieses strengen Wochenendes mit 2 Konzertabenden und einer Eröffnung des Regionalfensters der Gemeinde Lotzwil in Langenthal am Sonntagabend: Äs isch toll gsi und het gfägt !
Wie die Bilder und Videos vom Wochenende beweisen. Vielen Dank Hans für das Erstellen der Bilder und Videos und die Betreuung unserer Homepage.
Zum Abschluss geht ein Dank an all unsere Mitglieder für den Einsatz. Es braucht an einem solchen Wochenende von jedem 100% Einsatz und Wille.

Ich freue mich auf die kommende Zeit mit euch allen.

Mit Jodlergruss
S Aarebüebli

Jahreskonzerte April 2017